Mittwoch, 16. Januar 2013

Traumdeutung die Wohnung meines Vaters

Hallo Traumkind!

 Danke für deinen Kommentar und auch danke für die Aufklärung, das hilft mir wirklich, denn auch mit einem usernamen bist du doch weiterhin anonym.

 ....."Ich finde wirklich, dass Sie eine schöne Seite haben und es einfach so anbieten, die Träume zu deuten. Also, wenn ich Ihnen wieder mal einen Traum schicken sollte, dann schreib ich auf alle Fälle einen Benutzernamen dazu. Und ich bin auch nicht so wie der andere Anonyme, der Ihnen böse deswegen ist, dass Sie seinen Traum nicht gedeutet haben; ich kann warten. Vielen Dank schon mal, Ines (Benutzername ab heute: Traumkind) Adieu und dankeschön!"

Hallo, im Traum habe ich eine Wohnung betreten, in der ich früher mal gelebt hatte, die sich mittlerweile aber in einem Abrisshaus befand. Mir jedoch erschien der Boden sicher genug, um mich in der Wohnung ungestört umschauen zu können. Zu meiner Freude gab es dort einige Fotos und Gegenstände von meinem Vater (er starb, als ich ein knappes Jahr war) und ich konnte diese Gegenstände teilweise bergen. 
Obwohl ich wusste, dass es gefährlich war, in die Wohnung zu gehen, tat ich es doch dreimal, um die Athmosphäre genießen zu können. Irgendwie hat mich gerade das Gefährliche beim Betreten der Wohnung gereizt: warum? 
Liebe Grüße und dankeschön für die Hilfe, 

Zu deinem Traum:

Gebäude, Wohnungen, Häuser sind in unseren Träumen oft Bilder für unsere Gedanken, unser Denken. Wir sagen nicht umsonst Gedankengebäude.
Sich in einer alten Wohnung umschauen ist wie in alte Zeiten zurück zu blicken. Das Abrisshaus ein Zeichen für sehr alte Gedanken und Denkmuster, die Vergangenheit!
Offensichtlich bist du auf der Suche nach deinem Vater, was er dir hinterlassen hat, um es in deine Gegenwart zu übertragen. Auf der Suche nach deinen Wurzeln!

Die Gedankenwelt deines Vaters ist am verblassen und du besuchst sozusagen einen Teil eueres gemeinsamen Lebens.
Du schreibst, "Mir jedoch erschien der Boden sicher genug", der Boden deiner Geschichte mit deinem Vater ist tragfähig! Dein Traum sagt dir, dass du auf ihn, auch wenn er schon lange Tod ist, bauen kannst.
Natürlich ist es gefährlich in die alten Wohnungen zu gehen, da es nicht deine eigene ist. Du musst dich um dein eigenes Haus kümmern, um deine innere Wohnung. Das meint, schau es dir an und berge einige Artefakte, aber bleib nicht dort!

Besonders schön löst dein Traum das Thema Vertrauen.
Du gehst, obwohl du die Gefahr kennst, 3 mal in das Haus!
Die 3 bedeutet Vertrauen und Unschuld, Vertrauen in das Wachstum der eigenen Seele und Kontakt zu deinem inneren Kind. Unser inneres Kind braucht den Rückhalt durch die geklärte Vergangenheit, denn dieses Kind schützt deinen Rücken!

Für dein persönliches Wachstum ist das sehr wichtig!
Das Gefährliche hat dich im Traum gereizt, weil es notwendig war, weil du nur sehr schlecht ohne geklärte Vergangenheit leben kannst. Der Traum zeigt dir, dass du den Mut hast, dir die Vergangenheit und deinen Vater anzuschauen, um deine eigene Wohnung aufzubauen!
Ein sehr schöner Traum!

lg Bernd


Kommentare:

  1. Hallo Bernd, ich wollte dir vielmals dankeschön sagen, dafür wie du mir meinen ersten eingeschickten Traum interpretiert hast, ich kann ihn durch deine Hilfe besser verstehen und auch deinen Rat in die Tat umsetzen; danke dafür. Ich hab dir auch (leider ziemlich kurz nacheinander) zwei neue Träume geschickt, die relativ rasch hintereinander kamen und die ich aus diesem Grund rasch runtergetippt habe. Bitte fühle dich deswegen nicht durch mich gestört, ich möchte dich keineswegs drängeln.
    PS: Ich habe Schwierigkeiten beim Punkt Name/URL, der PC mag das, was ich nach meinem gewählten Namen Traumkind eingebe, nicht akzeptieren, er bewertet jeden Versuch als ungültig.
    Liebe Grüße, Traumkind

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Bernd, ich wollte dir vielmals dankeschön sagen, dafür wie du mir meinen ersten eingeschickten Traum interpretiert hast, ich kann ihn durch deine Hilfe besser verstehen und auch deinen Rat in die Tat umsetzen; danke dafür. Ich hab dir auch (leider ziemlich kurz nacheinander) zwei neue Träume geschickt, die relativ rasch hintereinander kamen und die ich aus diesem Grund rasch runtergetippt habe. Bitte fühle dich deswegen nicht durch mich gestört, ich möchte dich keineswegs drängeln.
    PS: Ich habe Schwierigkeiten beim Punkt Name/URL, der PC mag das, was ich nach meinem gewählten Namen Traumkind eingebe, nicht akzeptieren, er bewertet jeden Versuch als ungültig.
    Liebe Grüße, Traumkind

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Traumkind, ich kenn mich nicht aus, wo sind deine Träume gelandet?
    Schick sie mir nochmal unter exformer(at)gmail.com
    lg Bernd

    AntwortenLöschen