Sonntag, 14. September 2014

Traumdeutung 3 Kinder im Bauch

Anonym hat einen neuen Kommentar zu Ihrem Post "Schreien im Traum, oder OOBE" hinterlassen: 

oh wow... Ein klasse Blog! 
ich habe ein Paar seiten gelesen, und finde es höchst Interessant! 
Ihrer arbeit gegenüber empfinde ich höchsten Respekt, und finde es toll das sie einigen Kommentatoren Kostenlos ihre Träume deuten! 

Ich würde mich sehr freuen wenn sie für mich den meinigen letzte Nacht "aufschlüsseln" würden, obwohl mir nach lesen ihres Bloges schon so einiges klar zu scheinen wird. ;) 

Wir ( ich und mein Mann, sehr glücklich verheiratet ) haben bereits Kinder, und befinden uns aktuell in einer Kinderwunschphase! D.h. wir versuchen entgegen einiger Schwierigkeiten die es zu geben scheint ein Kind zu bekommen / Schwanger zu werden. 
Heute Nacht träumte ich den nun folgenden kurzen, mir sehr seltsam anmutenden Traum:

Ich ging zum Frauenarzt als Notfall wegen unterleibsbeschwerden, war aber aktuell meines wissens nach noch in einer Kinderwunschphase. 
beim Arzt, war seltsam viel los,.. keine einzelkabine,.. es war wie ein Krankenhaus. Doch das licht war gedimmt, die lichtverhältnisse waren so wie wenn wir im uterus selbst sein würden. 
Auf der Wand wie auf einer riesen leinwand, erschien dann das innere von meinem Bauch, Und dort war ein Baby, ca. 5 schwangerschaftsmonat. Es schwamm dort zufrieden. Danneben aber noch zwei kleinere babys, eines etwa 7 schwangerschaftswoche, das andere etwa 15 schwangerschaftswoche. D.h. ich hatte 3 Babys verschiedener Schwangerschaftsstatien in meiner gebärmutter. Ich fragte dann noch in meinem Traum, wie sie den nun das grössere baby zum Zeitpiunkt der Geburt herausbekommen, ohne den anderen beiden die noch im wachstum dann befindlich wären zu schaden...? 
Doch der Traum verwischte und die Ärztin war ( was mich verwunderte ) zu keinem zeitpunkt verwundert! 

Ich erzählte den Traum meinem Mann, welcher nun angst hat, das es auf 3 fehlgeburten die uns in der KIWU zeit ereilen könnten hinweisst,....
deswegen wende ich mich hoffnungsvoll an sie. 
Am ende hat es gar nichts mit unserem Kinderwunshc zu tun...? 
Aber so sehr wie er gerade aktuell im Gespräch ist, würde es mich wundern.. wenn es nicht so wäre. 

Mit wertschätzung und Hochachtung
M.K.
( weiblich , 35 ) 


Hallo M.K.
Danke für die Blumen!

Na klar hat der Traum etwas mit dem Kinderwunsch zu tun. Unsere Träume sind ein Spiegel unseres Lebens und aber auch sehr viel mehr. Immer wieder hängt es von der Ebene ab, von der aus wir unsere Träume betrachten. Ich glaube, das die Träume ein holografisches Abbild unseres Seins sind und je nach dem, wohin wir schauen, tauchen andere Bereiche des Lebens auf.

In deinem Traum sind die Zahlen sehr auffällig. 3, 5, 7, 15! Auch das gedimmte Licht scheint eine Rolle zu spielen. Und zu sehen ist eine Projektion des Inneren deiner Gebärmutter auf eine Leinwand.

Um diese Bereiche herum könnte man den Traum deuten, allerdings scheint mir die wichtigste Botschaft zu sein, dass man das Leben nicht wirklich planen kann!

Das Licht ist gedimmt, das Bewusstsein ist reduziert, getrübt und lässt den Projektionen freien Lauf. Von innen wird nach außen projiziert, der Wunsch ist der Vater, respektive die Mutter des Gedankens.
Dieses Wunschkind soll viel können! Es ist nicht genug es einfach zu sein, sondern es lasten schon Projektionen auf ihm, noch vor der Geburt.

Die 3 weist auf Unschuld und Vertrauen hin, auf das magische Kind in dir und in deinem Mann, auf ursprüngliche Gefühle, das Fließen des Wassers, der Emotionen. Unschuldiges Spielen in Liebe!
Die 5 ist die Mitte des Seins der Menschen, die Freunde und die Sexualität. 
Die 7 repräsentiert die Welt des Traumes, der Katchinas, der Naturgeister. Feen, Zwerge, Elfen und Trolle
und die 15 ist wieder die Mitte, unseren Zugang zum Geist, den Freunden im All.

Aus Unschuld und Vertrauen ins Leben wird ein Kind gezeugt, aus dem Traum von Mutter Erde, den wir alle träumen, bis zu dem Tag, an dem wir erwachen und sehen, das alles eine Projektion ist. Wie die unendlich vielen Kugeln in Indras Netz sich alle in allen spiegeln. Doch in der 15, auf einer höheren Ebene des Seins verstehen wir die Gemeinsamkeit aller Menschen in Freiheit.

Das klingt jetzt ein bisschen hoch gestochen, aber dein Traum greift auch tief in die Trickkiste der Numerologie.

Nein, keine Angst vor Fehlgeburten, aber durchaus vor überhöhten Projektionen. Noch immer sind Kinder anders geworden, als sich die Eltern erwartet hatte. Von Anfang an sind sie sie selbst und wir sind ihre Gehilfen auf den Weg ins Leben. Aber das weist du ja schon.
Unsere Kinder sind nicht dazu da, unsere Erwartungen zu erfüllen und unsere Projektionen verhindern nur die freie Entfaltung.

So scheint mir dein Traum ein Hinweis zu sein, die Erwartungen zurück zu nehmen und ganz einfach in Liebe an euer Kind zu denken, in dieser Liebe wird es auftauchen und euer Leben bereichern.

Ich wünsch euch alles Gute!








Kommentare:

  1. Hallo Bernd ,
    TAUSEND lieben dank!!
    Ja die erwartungen sind sehr hoch, das es überhaupt mit der Empfägniss klappt.
    Dankeschön für diese tolle Traumdeutung!
    Und Begleitworte / Erklärungen dazu!
    Ich bin wirklich sehr sehr beindruckt!
    Vielen Lieben Dank!
    M.K.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Bernd,

    Also es geht darum, dass ich zwar nicht immer genau den selben Traum habe, aber meine Träume eigentlich immer ähnlich ablaufen. Im Grunde laufen sie alle auf zwei Arten ab:

    1. Ich beobachte nur, zwei Menschen, ein Mann und eine Frau. Die beiden suchen in einer Menschenmenge nach einem Kind welches sie entführen können. Sie suchen sich immer ein kleines Mädchen mit langen rötlichen Locken aus (ich denke so stelle ich mir eben ein unschuldiges kleines Kind vor). Dieses schnappen sie sich und bringen es zu einem einsamen Ort. Sie werden immer von irgendwelchen Verwandten des Kindes verfolgt welche dass Kind retten möchten. Ich sehe zu und bin nervös weil ich aus irgend einem Grund möchte, dass ihr Vorhaben gelingt. Wenn sie an einem verlassenen Ort angekommen sind, ziehen sie ein großes reich verziertes Messer und wollen das Kind damit opfern um einen Dämonen zu beschwören, den sie anbeten. Während ich sie beobachte hoffe ich immer noch, dass sie sich beeilen und es schaffen. Jedoch immer im letzten Moment, kommt jemand und verhindert es. Das Kind wird immer gerettet und ich bin dann wütend und enttäuscht. Am Ende dieser Träume wird mir auch jedes mal von Neuem klar weshalb, und zwar ist es so, dass ich der Dämon bin der beschworen werden soll.

    2. Die zweite Variante ist kurz und schnell zu erklären. Ich bin ein Dämon und ich bin bereits frei. In jedem dieser Träume töte ich Menschen, auch Freunde, Bekannte und sogar meine eigene Familie. In diesen Träumen befinde ich mich immer zu Hause und gehe nach draußen. Wenn meine Familie da ist, töte ich sie. Wenn jemand in unserem Hof steht, töte ich ihn. Dann gehe ich in die nächste Stadt und dort töte ich nicht wahllos wie noch zu Hause, ich töte nur Menschen die ich kenne und gerne mag oder die ich ziemlich hasse. Ich töte alle zu denen ich irgend eine Art Beziehung hab ob positiv oder negativ.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    ich habe vor ein paar Tagen geträumt, dass mein Bruder homosexuell ist. Der Traum war so real, dass er mich die nächsten Tage nicht los gelassen hat. Er ist 29 Jahre und hat jetzt seit kurzem zum ersten Mal ne richtige Freundin...er war ansonsten eher interessiert mit vielen Kumpels etwas zu unternehmen etc. Es gibt auch keine Anzeichen, dass er es wäre. Gut er ist sehr unbeholfen und unsicher wenn es um Frauen geht aber ich schließe das mal auf seine geringe Erfahrung. Was bedeutet dieser Traum dann? Ist das eine Vorhersage? Der Traum war so real, dass es mir wirklich Angst gemacht hat. Lieben Dank für Ihre Antwort

    AntwortenLöschen
  4. Hallo..hab geträumt,ich wehr aufs wc gegangen,und dan fiel aus mir uterus baby,si gesagt wie ein Fehlgeburt,aber das baby lebte,wahr ziemlich klein und hatte Flügel wie ein Schmetterling oder Engel.können sie mir sagen was es zu bedeuten hat?

    AntwortenLöschen