Donnerstag, 30. Oktober 2014

Traumdeutung out of body experiences

Anonym hat einen neuen Kommentar zu Ihrem Post "Schreien im Traum, oder OOBE" hinterlassen:

Hallo Bernd, erst einmal möchte ich sagen dass ich oft diese out of body experiences habe . Schon als kleines Mädchen und ich habe immer wieder Angst davor. Vielleicht kannst du mir sagen wie ich damit umgehen soll. Hier aber nun mein Traum (mein Mann nennt mich schon Josephine weil ich sehr intensiv träume):Traum vom 29.10.14 auf 30.10.14.

Ich war im Schlafzimmer und versuchte das Licht überm Bett an zu schalten , welches sich über dem Kopfteil des Bettes an der Wand befindet.Beide Lampen funktionierten aber nicht und ich hatte ein beklemmendes Gefühl als wäre Gefahr im Verzug.Ich fühle jetzt einen art Bedrohung und will mich hinlegen, merkwürdigerweise befindet sich ein Bett nun auf der gegenüberliegenden Seite und die drogensüchtige Nachbarstochter, die ständig das ganze Haus tyrannisiert liegt auf dem Bett. ich schimpfe mit Ihr , sie solle verschwinden aber sie reagiert nicht. ich geh in mein Bett, fühle mich bedroht und schließe die Augen. 

Auf einmal höre ich ein Geräusch und öffne die Augen. Ich denke mein Ehemann liegt neben mir , aber mein Vater (starb letztes Jahr im März), steht auf und ich sehe das er die Feinripp Unterwäsche trägt die er früher immer getragen hat. Er sagt:" Bleib hier ich gucke nach." Als er zur Tür geht ist er auf einmal verschwunden (bevor er aus dem Zimmer geht). Ich sehe das sich die Tür bewegt und bekomme Angst. Die Tür öffnet sich aber es ist niemand zu sehen. Ich kann in den Korridor schauen , die sieht allerdings jetzt aus wie der Flur in meiner elterlichen Wohnung, als ich noch klein war.Jetzt komme ich ins elterliche Schlafzimmer und lege mich zu meine Mutter und sage Mama ich habe Angst. Meine Mutti sagt komm her und ich leg mich in Ihre Arme. Ich sehe Licht, vom Fenster her und höre Leute reden. 
Meine Mutti sagt :" Oh,was ist den, da passiert ?" Ich sehe durch einen Spalt des Vorhangs Leute die jemanden transportieren. Wie Rettungskräfte. Ich wunder mich noch wo die wohl drauf stehen, denn die Wohnung befindet sich im 3.Stock. Meine Mutti sagt:"guck nicht dahin.Das tut man nicht !" Ich gucke nach vorne , sehe erneut wie sich die Tür öffnet und fühle wieder diese Beklemmung. Auf einmal befinden wir uns im elterlichen Wohnzimmer.Mama liegt auf der Couch auch hier ist es dunkel.Ich sitze neben ihr.Plötzlich erscheint meine Schwester und ich frage:" wo kommst du auf einmal her?"Irgendwas erscheint an Ihr verändert. 
Mama sagt:" Gib mir die Taschentücher." Ich will aufstehen aber meine Schwester bringt eine Großpackung aus dem Schrank.Sie will sie mir überreichen und ich frage:"Warum gibst du sie Ihr nicht? Du hast die doch schon in der Hand!" Meine Schwester sagt:" Das geht nicht,Mensch Rashida verstehst du nicht ?Du kapierst aber auch gar nichts!" Ich fühle nun dass sie ein Geist ist und bin traurig und habe auch Angst. Sie setzt sich neben mir. Ihr Gesicht sieht aber glänzend aus im Mondschein der durch die Vorhänge,an der Seite links von meiner Schwester auf ihr Gesicht scheint.Ihr Gesicht ist übersät mit kleinen Pickelchen. 
Ich frage :" Was ist denn nur passiert? " Sie sagt:" weißt du ich war in der Disco...ich war mal auf einem Konzert von Prince.... und dann dreht sie sich zu mir und will mich packen. Ich spüre ihre Arme und Hände die mich ergreifen wollen Sie ist stark... ( An diesem Punkt wache ich voller Angst auf)
R.R. weiblich,48




Hallo Anonym!
Na, da ist ja was los in deinen Träumen!
Mit einer Deutung kommen wir da nicht weit.
Es geht um dein Grundgefühl der Angst im präluziden Traum oder im OOBE.
Du scheinst sehr dicht an einen luziden Zustand zu kommen, ohne ihn  zu wollen, respektive ohne zu wissen, was du dort sollst!
Willst du in einen OOBE einsteigen?
Dann mußt du lernen, deine Angst zu "zügeln" und dir eine Traumlehrer/in suchen.  (Im Traum)
Leider gibt es nur sehr wenige Traumlehrer in der Realität.

Wenn du keine OOBE`s haben willst, dann mußt du lernen, den Traum zu stoppen.
Für beides gilt, du mußt dein Bewußtsein im Traum klären.
Zitat von dir:

"Ich war im Schlafzimmer und versuchte das Licht überm Bett an zu schalten , welches sich über dem Kopfteil des Bettes an der Wand befindet.Beide Lampen funktionierten aber nicht und ich hatte ein beklemmendes Gefühl als wäre Gefahr im Verzug."


Ein deutlicher Hinweis auf einen präluziden Zustand. Dir ist fast klar, das du in einem Traum bist, aber eben nur fast.
Die Technik des luziden Träumens erfordert viel Disziplin. Wann immer du kannst, solltest du einen "Realitätscheck" machen. Überprüfen, ob du träumst oder wach bist.
Wenn es dir gelingt im Traum klar zu erleben, das es ein Traum ist, dann kannst du ihn anhalten oder verändern, oder deiner Angst begegnen und sie ausschalten.
Angst und Panik im Traum, wenn sich eine luzide Traumphase ankündigt, sind recht häufig.
Lies mal einen meiner älteren Post`s Luzidität und Panik

Ungeklärte Symbole machen Angst, solange, bis man sie klärt! Wenn du den Zustand in dem du dich befindest klärst, verschwindet die Angst und du kannst denh "Geistern deiner Vergangenheit" begegnen und klären, worum es geht.
Meine Empfehlung:
Lies mal Werner Zurfluh, dort kannst du viel über OOBE´s lesen und verstehen. Hier der Link:
Werner Zurfluh

Wenn es dire gelingt, die Angst zu überwinden, dann wirst du in eine Welt der Wunder eintauchen können. Ich wünsch dir viel Erfolg!
Ich veranstalte gelegentlich ein Traumseminar, in dem solche Dinge besprochen und erprobt werden, wenn du interessiert bist, dann schreib nochmal.
Liebe Grüße und KEINE ANGST!




Kommentare:

  1. Ich bräuchte auch eine Deutung zu folgendem Traum:

    Eine Landschaft, steinig und man sieht Anzeichen, dass auch ein Fluss dazwischen fließt. Auf diesem steinigen Geländer habe ich 2 Leute gesehen, einen Mann und eine Frau mit kurzen blonden Haaren. Einige Meter vor ihnen gehen ebenfalls ein Mann und eine Frau, die das hintere Paar aber nicht bemerken. Plötzlich greift das hintere Paar das vordere an. Irgendwie scheint es dem vorderen aber gelungen zu sein die Polizei zu rufen, da das hintere Paar in der nächsten Szene verhaftet ist. Was allerdings auch interessant ist, ist, dass die blonde Frau nun schwarze, lange Haare hat.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    Ich bin auf ihre Seite über die Google Suche gestoßen.
    Meine Frage zu einem Traum von meinem Sohn:
    Seinem kleinen Hund sind viele kleine Spinnen aus dem Maul gelaufen. Die Spinnen hatten eine Art Panzer.
    Ich weiß nicht wie ich es deuten soll.... Spinnen haben für mich etwas negatives, bedeutet dies das er stirbt?
    Der Hund hat eventuell eine schwere Herz op vor sich, er hat wahrscheinlich eine angeborene Anomalie. Das entscheidet sich morgen.
    Im tarot hatte ich die 10 Schwerter, welche leider die schlechteste karte überhaupt ist.

    Meine Angst ist einfach das er während oder durch die op verstirbt.
    Ohne hätte er zwar mit Einschränkungen und viel Liebe noch eine weile.
    Viele liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. PS:
    Der Hund hat die Spinnen ausgespuckt und wurde dann selbst zur Spinne.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Bernd, schon als Kind hatte ich diese Träume, bei denen ich krampfhaft versuchte, Licht anzumachen. Das ging sogar so weit, dass ich tatsächlich aufgestanden bin und in der ganzen Wohnung Licht angemacht habe und krampfhaft in das Licht starrte um aufzuwachen weil mit bewusst war, dass ich eigentlich schlief. Doch ich konnte nie meine Augen öffnen und so blieb es dunkel. Diese Träume habe ich heute mit fast 40 noch immer. Nur stehe ich nicht tatsächlich auf. Immer versuche ich, einen Weg zu finden, Licht zu machen, die Dunkelheit zu vertreiben um etwas zu sehen. Oft habe ich das Gefühl, dass jemand bei mir einbrechen will, sehe manchmal Männer, die durch das Fenster einsteigen oder durch die Türe kommen. Ich will Licht machen, um sie zu vertreiben. Ich habe Angst, aber keine Panik.

    Doch die Lichtschalter funktioneren nie. Ich checke sogar den Sicherungskasten, versuche Birnen auszutauschen etc. Manchmal gelingt es mir, zu realisieren, dass ich nur träume und lasse es dann gut sein.

    Kann es sein, dass ich über alles in meinem Leben die Kontrolle haben will und nicht akzeptieren kann, dass es Dinge gibt, die ich nicht kontrollieren kann?

    AntwortenLöschen