Dienstag, 20. April 2010

Traum vom Fleisch

Denise hat gesagt...
Hallo, ich freue mich sehr hier Hilfe in der Traumdeutung zu bekommen und möchte diese auch gleich mal in Anspruch nehmen und meinen Traum aufschreiben. Würde mich freuen!

Ich träumte vorwiegend von Fleisch. Dieses war hell und saftig. Ich bekam es von irgend jemanden und wollte es erst in ein weisses Papier einpacken. Dieses Papier war auf einer Rolle, doch leider zu schmal, so dass der Saft des Fleisches ständig herausquoll. Also kam ich auf die Idee, es erst mal in ein Schubfach zu stecken, denn falls ein Hund es riechen und kommen sollte, kann er es nicht auffressen. Der Saft quoll aber auch hier im geschlossenen Fach heraus. Dann ging es auf einmal darum, ein Waschbecken vom Fleischsaft zu putzen, was ich auch tat. Es war immer irgendwie eine männl. Person anwesend. Eine andere wollte das Waschbecken geputzt haben und kontrollierte es auch. Irgendwie muss ich in dem sauberen Becken das Fleisch nochmals hineingelegt haben, so dass es wieder ETWAS schmutzig wurde und als die männl. Kontrolle kam, hatte ich den Verdacht, dass es auffällt. Doch ich kam gut davon.
In einem anderen Traum in der gleichen Nacht war ich mit einigen Leuten im Kino und als ich sah, dass du ein Trickfilm "Räuber Hotzenplotz" lief, sagte ich: ach das ist ja was für Kinder und ging wieder raus.

Ich habe zwar schon einige Ideen dazu, würde mich aber über Hilfe sehr freuen und sage schon mal vorher herzlichen Dank.
Liebe grüsse von Denise.

Hallo Denis!
Manchmal wäre es schon sehr  hilfreich, etwas mehr über den Träumer, die Träumerinn zu wissen.
zb. bist du Vegetarierin oder Veganerin etc.
Aber was solls, versuchen wir es mal.
Fleisch in seiner rohen Form ist potentielle Energie, also Kraft, Energie, Leidenschaft usw.
In deinem Traum willst du diese Energie verpacken, unsichtbar machen und vor allem vor deinen inneren männlichen Anteilen bzw. Kontrolloren verstecken. 
Auch der Hund (underdog) ist ein solches Kontrollorgan!
Das Waschbecken soll geputzt sein, DU sollst rein sein, dein Blut soll niemand sehen!
Nun steht es mir schlecht an, über die Menstruation zu schreiben, aber zumindest einen Link dazu:

Das Fleisch, der Fleischsaft, das Blut, dein Blut, alles potentielle Energie, die du nicht verstecken solltest.
Deine männlichen Anteile wollen kontrollieren, aber das ist wohl nicht ihr Gebiet, die Gesellschaft will das aber auch kontrollieren und damit deine potentielle Energie kontrollieren.
Also,das ist nichts für Kinder! Deine Filme sind eher die der Erwachsenen!
Ich denke, du solltest dich aktiv mit deiner Menstruation beschäftigen. Mit der Kraft die da drinnen steckt und natürlich auch mit den gesellschaftlichen Tabus zum diesem Thema.
Aber da gibt es ja eine Menge guter Literatur zu diesem Thema und schau dir auch mal die Seite der Menstruationshütte an.
Tolle Frauen, die viel zu diesem Thema arbeiten!
lg Bernd


Kommentare:

  1. Traum von diesem Mädchen...

    Hallo Bernd,

    ich bin wahrscheinlich eine von Vielen, die unter regelmäßigen Alpträumen leiden, und ich habe auch nie einen besonders großen Hehl daraus gemacht, das ich schlecht träume. Doch einige meiner letzten Träume haben mich nicht so kalt gelassen, wie es sonst der Fall war. Klar war es öfter der Fall, das ich direkt nach dem Aufwachen Angst hatte, wenn ich gerade schlecht geträumt habe – aber die letzten Nächte träume ich Dinge, die mich nicht mehr loslassen.
    Natürlich habe ich in einigen Büchern nachgeschaut, aber die Deutungen dort sind so allgemein, dass ich einfach das Gefühl habe, das ich damit auf dem ganz falschen Weg bin, wenn ich mich erst mal an die Deutungen halte.

    Weil ich persönlich denke, dass hinter dem Traum mehr steckt, möchte ich Dir erst einmal die Umstände erklären, bevor ich anfange, von meinen Träumen zu erzählen.
    Ich bin in ein paar Tagen ein halbes Jahr mit meinem Freund zusammen. Ganz am Anfang wäre das alles an seiner damaligen Freundin gescheitert, mit der er letztlich aber meinetwegen schluss gemacht hat. Obwohl ich aus seinen eigenen Erzählungen weiß, dass ihm seine erste Freundin viel mehr bedeutete, als die, mit der er zum Schluss zusammen war, bin ich auf sie eifersüchtig. Grundlos, das ist mir vollkommen bewusst, ich habe einfach keinen Grund eifersüchtig zu sein, ich vertraue meinem Freund nicht nur zu 100%, sondern zu 200%, aber die Gedanken an sie werde ich nicht los - und ich weiß nicht warum. Wenn ich bei ihm bin, verbinde ich alles irgendwie mit ihr, obwohl ich sie persönlich nicht mal kenne. Das ganze belastet nicht nur mich, sondern natürlich auch unsere Beziehung, und ich denke, dass auch dass irgendwie mit den Träumen zusammenhängt. Die Träume werden immer häufiger, irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass sie deutlicher werden, aber mir fehlt noch dieser eine Funke, der das Fass zum überlaufen bringt und mir Klarheit verschafft.. Nun erhoffe ich mir von diesem Beitrag natürlich, dass Du mir in der Hinsicht ein bisschen mehr Klarheit verschaffen kannst.

    Insgesamt gibt es gleich zwei Träume, bei denen ich Dich gern um Deine Hilfe bitten würde.
    Der erste Traum ist von vor 3 oder 4 Tagen, der mich aber trotzdem einfach nicht loslässt.. Ich weiß nicht mehr alles, aber das was ich noch weiß, geht mir nicht aus dem Kopf.

    Personen in diesem Traum:
    Ich
    Mein Freund
    Die Ex-Freundin meines Freundes
    Der neue Partner der Ex-Freundin meines Freundes
    - Es gab eine Karte mit Lilanen Punkten, die mir in diesem Traum symbolisierten, wo die Ex-Freundin meines Freundes in dem Moment war, wo ich auf die Karte sah. Anhand der Karte konnte ich ablesen, dass sie immer näher auf uns zu kam, und ich wusste sofort, dass irgendwie was schlimmes im Anmarsch war.

    - Mein Freund und ich befanden uns in einer mir unbekannten Wohnung, in der ich mich aber trotzdem irgendwie heimisch fühlte. Wir waren in der Küche, welche ziemlich zerbrechlich wirkte, weil sie offenbar schon ziemlich alt war. Die Küche war ziemlich robust und ich fühlte mich dort irgendwie eingeengt. Was wir da genau taten weiß ich nicht mehr.

    (weiter geht es im nächsten Beitrag.. War leider zu ausführlich..)

    AntwortenLöschen
  2. Traum von diesem Mädchen...

    - Auf einmal bot mir jemand (ich weiß nicht wer) ein rohes Ei an. Es war nicht so groß wie ein Straußenei, aber auch nicht so klein wie ein Hühnerei.. Es war ein gutes Mittelding, in der Mitte ganz gerade aufgeschnitten, und schon komplett verührt, wie man es auch für Rührei braucht, aber es befand sich immer noch in der Schale.. Ich schaute es mir an, musste mich aber schon im selben Moment übergeben, hab es gerade noch so zum Mülleimer geschafft.


    - Auf einmal erschien die Ex-Freundin meines Freundes, und die beiden verstanden sich blendend, obwohl ich von meinem Freund weiß, dass er aus gewissen Gründen, die ich hier nicht nennen will, genau so einen Hass auf sie hat, wie ich. Ihr neuer Freund, den weder mein Freund, noch ich kannte war auch dabei, spielt aber in dem Traum eigentlich keine große Rolle. Er redet nie, sondern läuft ihr nur hinterher wie ein Schoßhündchen.


    - Ich fing an zu weinen, war total verzweifelt und flehte meinen Freund an, das nicht zu tun.. Irgendwann - ich weiß nicht wie und warum - kam ich dazu, ihm folgende Frage zu stellen: Wenn Du Dich zwischen ihr und mir entscheiden müsstest.. Wen würdest Du nehmen? - Ich wusste die Antwort schon ganz genau, und genau die, die mir in dem Moment gedanklich durch den Kopf schoss, sprach er dann auch schon aus: Natürlich Sie.


    - Ich weinte noch mehr, war noch verzweifelter, flehte immer wieder dass er das nicht tun sollte und hoffte, er meinte das nicht ernst.. Doch im Grunde wusste ich ganz genau, wie es gemeint war - nämlich ernst.


    Am Ende war es so, dass die beiden Männer schon raus gingen, die Ex-Freundin meines Freundes folgte ihm auf den Fuß, aber ich hielt sie auf, umarmte sie und bedankte mich plötzlich, obwohl ich garnicht wusste wofür. Ich weinte immer noch, auch als sie mich wegschupste und nur „Nein“ sagte, und den beiden Männern folgte.
    Der Traum war vorbei, ich war wach und total aufgelöst..

    (weiter geht es im nächsten Beitrag.. War leider zu ausführlich..)

    AntwortenLöschen
  3. Traum von diesem Mädchen...

    Als wäre das nicht genug, träume ich vor 2 Tagen noch etwas. Sie kam auch wieder darin vor, mein Freund allerdings nicht, und auch ihr neuer Freund nicht.

    Ich befand mich in meiner Wohnung, meine Eltern wohnten (wie in der Realität auch) ebenfalls dort.. Alles war genau gleich aufgebaut.. Die Räume gleich gestaltet, die Wände gleich gestrichen. Mein Vater war Nachts arbeiten, ebenfalls wie in der Realität. Nur meine Mutter und ich waren da. Ich wurde wach, schaute aus dem Zimimer und sah im Flur die Ex-Freundin meines Freundes, wie sie mit verschränkten Armen am Türrahmen lehnte.
    Auf einmal kam meine Mutter dazu, die Ex hatte uns noch nicht bemerkt.. Ich sagte meiner Mutter, wir müssen sie erstechen.. Wir gingen in die Küche, dabei mussten wir an ihr vorbei, aber sie schien uns nicht zu bemerken.. Wir holten zwei Messer, meine Mama ein blaues, ich ein rotes.. Wir gingen zu ihr und die Sicht sprang um. Ich stand hinter ihr, sah aber alles nur wie durch eine Schattenwand. Da sah ich, wie meine Mutter als erstes zu stoch und das Messer wieder aus ihrem Brustkorb zog, ich sah wie das Blut vom Messer tropfte - und die Sicht sprang wieder um, ganz normal, und fand mich dabei wieder, wie ich von hinten immer wieder auf sie eingestochen habe.. Das Blut spritzte, aber sie stand weiter da, die Arme weiter verschränkt, sie lächelte. Ich hatte das Gefühl, das ich schon auf sie einstechen konnte, aber da irgendwie auf Beton stoß.. Die Stiche machten ihr garnichts. Man sah zwar Blut in unmengen, aber man sah keine Wunden.. Es brachte einfach nichts, sie erstechen zu wollen.. Sie blieb einfach da..

    Ich wachte wieder auf, der Traum war vorbei, ich hatte total Panik, weckte meinen Freund auf und kuschelte mich an, weil ich einfach nur Angst hatte, und lag auch noch eine ganze Weile wach.
    Ich selbst habe keine AHnung, was das alles bedeuten könnte, aber ich weiß, das mich die Träume nicht loslassen und denke daher auch, dass sie schon was zu bedeuten haben..

    Ich würde mich über eine Antwort wirklich freuen, weil ich denke, dass sie sehr hilfreich wäre..

    Liebe Grüße,

    Debby

    AntwortenLöschen