Sonntag, 22. Juni 2014

Traumdeutung Spiegeltraum

Anonym hat einen neuen Kommentar zu Ihrem Post "Traumdeutung Blut aus dem Fernseher" hinterlassen: 

Hallo Bernd, da uns der Traum meines Freundes immer noch schwer zu schaffen macht, hier noch einmal:
Ich bitte um Hilfe für meinen Freund. 


Vor ein paar Nächten träumte er einen sehr real wirkenden Traum, der ihm seit dem keine Ruhe mehr lässt. Er träumte, dass er aus unserem Bett aufstand, durch unsere Wohnung ins Bad ging und in den Spiegel blickte. Es war das erste Mal, dass er in einem Traum in einen Spiegel blickte und sich selbst sah. Doch plötzlich veränderte sich sein Gesicht, es besaß weder Augen noch Nase etc, aber es grinste ihn an. Es erinnerte ihn stark an einen Dämon, als wäre er plötzlich besessen.
Am nächsten morgen fragte er mich sogar, ob er in der Nacht tatsächlich aufgestanden ist, es schien ihn stark erschrocken zu haben. Seit dem muss er ständig an diesen Traum denken, vor allem, weil er ihn nicht einordnen kann. Der Traum beängstigt ihn. Ich hoffe nun, dass Sie uns helfen können, den Traum zu deuten, damit wir beide wieder beruhigt zu Bett gehen können. Vielen Dank schon mal für eine Hilfe! 



Hallo Freund eines Freundes!
Nur so viel: Spiegelträume sind selten und sie sind ein echter Lehrgang in Selbsterkenntnis.
Leider weiß ich nichts vom Freund des Freundes, aber solch ein Traum ist wichtig! Die Botschaft ist klar. Da ist mehr als der Freund glaubt, die Welt ist mehr.
Liebe Grüße

Wie immer zuerst: Keine Panik!
Es ist ein Traum und damit die unglaubliche Möglichkeit der Selbsterkenntnis. 
Was ist ein Spiegel? Was wirft er zurück? In unserem Alltag zeigt er uns unser Gesicht wie es wirklich ist. Wir schminken und putzen daran herum, bis es "passt", bis wir wieder mit dem Leben können, was wir dort sehen.
Aber im Traum? 
Was sehen wir da?
Wer sind wir im Traum, dass wir ein Spiegelbild davon haben können? 
Sind wir der Körper oder die Seele, die in unsrer Welt kaum noch Bedeutung zu haben scheint.
Der Körper kann es nicht sein, denn der schläft und ist sich seiner Selbst nicht bewusst!
Ist es die Seele? Der Traumkörper? Was ist der Traumkörper? 
Und dann schrecken wir auf im Traum und werden gewahr, da ist viel mehr! Wir sind viel mehr als uns die Gesellschaft zuerkennt, die Psychologie und Forschung. 
Wer bist du? 
Kennst du dich?
Kennst du deine Schattenseiten?
Hast du einmal Alice hinter die Spiegel begleitet?
Viele Fragen, die wir klären müssten, um eine wirkliche Antwort für dich zu finden.

Das ist kein Dämon, der dir im Spiegel entgegen grinst, das bist du in deiner unausgebildeten Form. In deiner Traumwelt, deiner Imagination einer spirituellen Welt hast du noch keine Augen und keine Nase ausgebildet. Du kannst nicht sehen und riechen, aber du kannst dich sehen! Der Traum zeigt dir sehr schön den Prozess in dem du steckst. Der Traumkörper muss ausgebildet werden, so wie unser Alltagskörper.

< Hab keine Angst. Wenn du ein "normales" Leben lebst, dann werden solche Träume wieder verschwinden und dich in der Sorglosigkeit der Alltagswelt zurück lassen. So wie fast alle Menschen werden die Träume dich nicht verändern und nur ein lästiger Ballast des Lebens sein.< Wenn du allerdings nicht ganz normal bist, ein Suchender, einer mit Sehnsucht im Herzen, die manchmal die Brust zu sprengen scheint, ja dann!

Dann schaut die Sache anders aus.  Aber wie schon gesagt, stoße ich hier an die Grenzen der anonymen Traumdeutung.  >In der Welt der Schamanen war das übrigens ein durchaus praktikabler weg zum Wissen.  >Träume dich im Spiegel und halte stand und dann geh durch den Spiegel. Erstaunlich, was Alice alles erlebt hat! Bitte, bleib dran! Wenn du Hilfe brauchst, dann schreib nochmal!

Kommentare:

  1. Hallo Bernd, ich als Partnerin meines Freundes und auch mein Freund sind sehr froh über deine Hilfe und wir möchten uns dafür bedanken! Uns ist einiges klar geworden und auch mein Freund weiß jetzt, worauf ihn sein Traum hinweisen wollte. Liebe Grüße und Vielen Dank von dem erleichterten Paar :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Bernd,
    Ich hatte in den vergangenen tagen komische träume und weiß nicht was diese zu bedeuten haben, ich hoffe du kannst mir vielleicht helfen...

    Der erste Traum war so :
    In meinem Waschraum saß ein gutausehender mann ( mir ist der mann im Internet aufgefallen aber wir haben keinen kontakt also er weiß nicht mal das es mich gibt ) er hatte einen freien oberkörper und er putzte einen schwarzen schuh oder stiefel, ich stand hinter ihm und holte aus einem Kinderwagen spielzeug raus.ich habe mit ihm gesprochen jedoch weiß ich nicht was da es wie auf stumm schaltung war. Plötzlich befand ich mich in meinem hausflur wieder, ich hat ein leichtes angstgefühl und spürte eine bedrohung, ich wurde wütend ,bekam hufe ähnlich wie von satan ,nur die Farbe war gelb rot gestreift.ich lief durch den hausflur und wollte die Bedrohung beseitigen als ich plötzlich in der wohnung meiner eltern war. Ich weiß nur noch das ich wüten mit hochrotem kopf schrie das sie mich verdammt noch mal endlich ausreden lassen sollen.ich spukte dabei. Der mann aus meinem Waschraum stand hinter meinem stiefvater.ich rante zu mir in die Wohnung und knallte die tür.der mann kam mir hinterher doch als er mit mir redete wieder stumm.

    Der zweiter traum war so das ich vor meiner alten blonden cheffin saß. Sie war ganz in weiß,massierte meinen linken Fuß und laß meine zukunft von meinem fuß. Sie sagte zu mir : du bist verliebt oder ? Ich sagte dann : ach das ist nur eine schwärmerei mehr nicht. Sie sagte dann : dafür das es nur eine schwärmerei ist,ist er in deiner Zukunft überall zu sehen ,dein traum wird also wahr ! Und ich hatte im traum das bild des mannes vor augen den ich auch in dem vorherigen traum gesehen habe.

    Der dritte war so das ich in einer art lagerhalle war mit dem besagten mann. Wir standen auf einem geländer nebeneinander und auf dem großen schwarzen betonboden war ein großes weißes N auf dem boden gezeichnet. ( der name des mannes ist Norman ) dann schmiss ich einen schwarzen kleinen ball oder sandsack ( ich weiß nicht mehr genau was es gewesen ist aber es war rund ) auf den Buchstaben und es wirbelte brauner staub auf. Der mann sah mich an und grinste.

    Ich habe keinerlei ahnung was dies zu bedeuten hat....bitte hilf mir !

    AntwortenLöschen